News-Archiv

06.03.2013 | Wir haben viele Gründe zu feiern!

2012 ein Jubiläumsjahr:

15 Jahre Praxisklinik für Plastische, Ästhetisch und Handchirurgie
10 Jahre Holstentor-Privatklinik im Dienste der Ästhetik als Schönheitsklinik.

Die Zusammenarbeit zwischen Inga Wendorff, Fachkosmetikerin und Spezialistin für Permanent Make-Up und der Holstentor-Privatklinik bewährt sich seit 15 Jahren exzellent in der Behandlung nach Schönheitsoperationen.

Aus diesem Anlass lade ich Sie ein:

am Mittwoch, dem 06. März 2013 um 19.00 Uhr
im Schabbelhaus, Mengstraße 48 - 50, Lübeck

zu einem Exkurs über

die Enstehungsgeschichte der Praxisklinik für Plastische Chirurgie und Holstentor-Privatklinik und die modernen Methoden der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie

Um Anmeldung, Holstentor-Privatklinik: 0451/7078880 wird gebeten.

 

22.06.2011 | Dr. med. Bräutigam Kooperationspartner der UKSH


Seit mehreren Jahren stellt die Praxisklinik für Handchirurgie, Plastische und Ästhetische Chirurgie der Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Haut zu Forschungs- und Entwicklungszwecken zur Verfügung.

Diese Arbeit im Dienste der Wissenschaft dokumentieren das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein und die Praxisklinik für Handchirurgie, Plastische und Ästhetische Chirurgie nun auch im Rahmen einer Kooperation und einigen Informationen in den jeweiligen Onlineangeboten.

www.derma.uni-luebeck.de 

 

31.03.2011 | Dr. med. Bräutigam spricht bei den Old Tablers

Im Rahmen einer Veranstaltung der traditionsreichen Old Tablers Lübeck referiert Dr. med. Karl-Gustav Bräutigam zu seinem Hilfseinsatz für Interplast Deutschland auf der philippinischen Insel Mindanao.

Weitere Informationen zum Engagement für Interplast finden Sie auch in weiteren Nachrichten auf dieser Seite.

 

21.03.2011 | Lübecker Ärztenetz e.V. - Gesundheitstag 2011

Dr. med. Bräutigam ist Teil des Lübecker Gesundheitstages 2011, veranstaltet vom Lübecker Ärztenetz e.V.

Am 17.09.2011 ist die Holstentor-Privatklinik ganztätig mit einem Stand auf der Veranstaltung vertreten. Darüber hinaus sind zwei Kurzvorträge durch Dr. med. Bräutigam zu den Themen »Ästhetisch-Plastische Chirurgie« und »Handchirurgie« geplant.

Alle weiteren Informationen finden Sie in Kürze hier auf dieser Seite!

 

18.03.2011 | Dr. med. Bräutigam für Interplast Deutschland

Wie bereits in den Jahren zuvor, nahm Dr. Bräutigam zu Gunsten der notleidenden Bevölkerung der südlichen Philippinischen Insel Mindanao an einem unentgeltlichen, humanitären Einsatz von Interplast Germany teil.

Zusammen mit Prof. Dr. Dr. Peter Sieg, dem Leitenden Arzt der Klinik für Mund-Kiefer-Gesichts Chirurgie des Universitätsklinikums Schleswig Holstein, Campus Lübeck, weiteren drei Ärzten und zwei Krankenschwestern führte das Team während des zweiwöchigen Einsatzes  über 90  Operationen in Narkose durch.
Das Operationsspektrum reichte vom Verschluss von Lippen-Kiefer-Gaumen Spalten, mittleren Stirnspalten mit Hirnvorfall über Eingriffe an Narben nach schwersten Verbrennungen insbesondere bei Kindern, Schilddrüsenoperationen, Handfehlbildungen und Leistenbrüchen bei Kindern.

Unterstützt wurde das Team vom Leiter des Deutschen Krankenhaus, Ärzte für die Dritte Welt, in Cagayan de Oro, Dietmar Schug, seiner Philippinischen Frau Vilma und Op-Schwester Fanny sowie dem zahlreichen philippinischen Op-Personal.

 

15.01.2011 | Dr. med. Karl-Gustav Bräutigam in Profile 2010

Dr. med. Bräutigam ist Teil der exklusiven Sammlung Lübecker Profile 2010. Die Autorin Carola Fischer präsentiert im Verlag Elmar Zinke ausgewählte Bürgerinnen und Bürger der Hansestadt Lübeck in dem Buch »Profile aus der Hansestadt Lübeck«.

Der aktuelle Band 2010 ist im lokalen Buchhandel erhältlich.

 

12.06.2010 | Dr. med. Bräutigam: Vortrag an der Medizinischen Universität zu Lübeck

Dr. med. Bräutigam hält als Plastischer und Ästhetischer Chirurg auf dem 3. Lübecker Ästhetiktag der Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie der Universität zu Lübeck einen Vortrag über die Grenzen der konservativen Gesichtsfaltenbehandlung (der Haut-Filler Therapie wie z.B. Hyaloronsäure, Kollagen oder der Botox-Behandlung) und den Zeitpunkt, ab wann eine Gesichtsstraffung sinnvoll ist. "Hautfiller und/oder Gesichtschirurgie?".

Selbstverständlich spielen bei der Grenzziehung zwischen Faltenunterspritzung, Gesichtschirurgie oder der Kombination beider Behandlungen biologische Faktoren, Alter und Lebensgewohnheiten, die entscheidende Rolle. So ist ein "trauriger" Mundwinkel oftmals nur durch eine Verbindung mehrerer Techniken aufgehoben.

 

29.04.2010 | Dr. med. Bräutigam spricht bei den Old Tablers, Lübeck über die therapeutischen Möglichkeiten und Grenzen der ästhetisch-plastischen Chirurgie!

Ästhetisch-plastische Chirurgie ist die Verbindung von Erfahrung des Operateurs und Vertrauen des Patienten.

Welche Verfahrenstechnik entspricht den speziellen Bedürfnissen des jeweiligen Klienten? Ich sehe hierin, in Abgrenzung zu der in den Massenmedien immer mehr verbreiteten Auffassung „Alles ist jederzeit, bei jedem Menschen möglich und machbar“, die Notwendigkeit mein ungemein interessantes Fachgebiet der Öffentlichkeit vorzustellen.

In diesem Rahmen stellt Dr. med. Bräutigam vor den Old Tablers aus Lübeck die therapeutischen Möglichkeiten und Grenzen der ästhetisch-plastischen Chirurgie dar.

Die Lübecker Tabler gehören zur deutschlandweiten und internationalen Gemeinschaft der Serviceclubs Round Table und 41 International, die sich neben Freundschaft und Austausch unter den Mitgliedern besonders dem Engagement für die Allgemeinheit auf karitativem, humanitärem und kulturellem Gebiet verpflichtet fühlen.

Folgende Themen werden angesprochen:

  • Faltenbehandlung des Gesichtes unter Verwendung von Botulinumtoxin, Hyaluronsäure, Eigenfett und Dermabrasion (Hautabschleifung).
  • Wann ist es geboten ein Face-Lift durchzuführen?
  • Durch Ober- und Unterlidplastik können müde Augen wieder ihre strahlende Offenheit erhalten.
  • Verändert die Korrektur abstehender Ohren oder eine Nasenkorrektur die persönliche Note des Gesichtes?
  • Welche sicheren Implantate sollten für eine Brustvergrößerung genutzt werden?
  • Nicht immer ist eine Brustvergrößerung erforderlich, da häufig eine Bruststraffung alleine ausreicht.
  • Die technischen Möglichkeiten der Brustverkleinerung werden erläutert.
  • Unliebsame Fettpolster sind der Fettabsaugung zugänglich, jedoch ist hierfür viel Erfahrung nötig, um zu einem ästhetisch-ansprechenden Ergebnis zu gelangen.
  • Wann kann ein unliebsames Fettpolster am Bauch abgesaugt werden oder wann ist eine Bauchdeckenplastik erforderlich?
  • Es wird ausführlich auf  die Möglichkeiten von Straffungseingriffen an den Oberarmen, der Bauchhaut sowie der Oberschenkel-Innenseiten eingegangen.

28.04.2010 Im Fokus: Unsichere Silikonimplantate der französischen Firma "PIP"!

Eine Meldung der Nachrichtenagentur dpa hat für viel Aufruhr gesorgt. Eine französische Firma mit dem Namen "PIP" soll zehntausende minderwertige Brustimplantate in Europa und in den USA verkauft haben. Der Hersteller soll nicht zugelassenes Silikon benutzt haben. Aufgefallen ist dies, als vermehrt Beschwerden über platzende Silikonkissen auftraten.

Die Ereignisse zeigen einmal mehr, dass Patientinnen nicht unbedingt auf sog. Billiganbieter ästhetisch-plastischer Leistungen im In- und Ausland achten sollten, sondern vielmehr auf höchste Qualität - schließlich handelt es sich um den eigenen Körper und um die eigene Gesundheit.

Die Praxis Klinik für Plastische Chirurgie verwendet schon immer ausschließlich beste Implantate der renommiertesten Herstellerfirmen und kann auf eine langjährige Erfahrung ohne jeden Zwischenfall zurückblicken.

Konkret werden aktuell Implantate der Firmen Polytech Silimed, Mentor und Allergan eingesetzt.

In der Hoffnung unseren Patientinnen und Interessentinnen Sicherheit und einen Wegweiser für zukünftige Entscheidungen gegeben zu haben! Gerne stehen wir für Fragen zur Verfügung!


10.02.2010 | Jung fühlen - jung bleiben, Dr. med. Bräutigam

Am Montag, den 8. März hält der Leitende Arzt der Praxis Klinik für Plastische Chirurgie, Herr Dr. Bräutigam einen Vortrag über aktuelle Entwicklungen in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie.
Hauptthemen werden das von ihm entwickelte Wangen-Hals-Lift zur Anhebung der sog. Hamsterbäckchen und des Kinn-Hals-Dreieckes sein. Der Eingriff wird in narbensparender Technik, ambulant und in Lokalbetäubung mit Dämmerschlaf durchgeführt. Gesellschaftsfähigkeit ist meist nach einer Woche gegeben.
Neue Techniken der Oberlidplastik bei schweren Oberlidern mit Entfernung des ROOF-Fettkörpers, sowie die Muskelaufhängung bei der Unterlidplastik zur Verbesserung der sog. Jochbein-Girlanden werden besprochen.
Ein weiteres Thema wird das seitliche Augenbrauenlift sein: Wann ist ein Augenbrauenlift und wann eine Oberlidplastik mit ROOF-Technik erforderlich.

Eine narbensparende Technik zur Korrektur abstehender Ohren (sog. Otoplastik) wird erläutert.
Welches ist die beste Methode eine ausgeprägte Nasen-Lippen-Falte zu verbessern? Hyaloronsäure, Eigenfettbehandlung oder Anwendung von Botulinumtoxin.
Botulinumtoxin (kurz: Botox) ist in der Hand eines geübten Arztes ein hervorragendes Medikament um unliebsamen mimischen Falten Einhalt zu gebieten. Es wird besprochen, welche Falten mit Botox zu behandeln sind und wo Vorsicht geboten ist. Erfahrene Anwender können auch bei Mundfältchen (Plissee-Fältchen) und traurigen Mundwinkeln helfen.

In den letzten Jahren kommt dem weiblichen Brustansatz des Mannes, sog. Gynäkomastie zunehmend Bedeutung bei. Welche Form der Gynäkomastie ist durch eine ausschließliche Fettabsaugung zu behandeln, wann wird die Gynäkomastie operiert und wann ist eine Kombination aus operativer Entfernung der Brustdrüse und Fettabsaugung nötig?

Soweit Vortragszeit vorhanden ist, können selbstverständlich vom Auditorium gewünschte weitere Themen besprochen werden.

Fühlen Sie sich eingeladen zum Vortrag:

jung fühlen – jung bleiben

am Montag, dem 8.3.2010 um 19.30
im Hotel Mövenpick, Saal Wuppertal
Adenauer Allee 1, Lübeck